Noch im Kino

Liebling, ich werde jünger! „Benjamin Button“

Lexikon | aus FALTER 06/09 vom 04.02.2009

Altmodisch-gediegenes Dreistundenepos nach F. Scott Fitzgeralds Erzählung „Der seltsame Fall des Benjamin Button“, das aus jedem Nebensatz eine Nebenhandlung und aus jedem Strichpunkt eine zusätzliche Dialogsequenz macht. Erzählt wird die Geschichte von Benjamin, der, als Kind von 80 Jahren geboren, in einem Altersheim aufgenommen und sodann immer jünger wird. Leider fehlt es Regisseur David Fincher und Drehbuchautor Eric Roth an poetischer Entschiedenheit, um in dem Stoff mehr als die große Liebestragödie für die Stars, Brad Pitt und Cate Blanchett, zu sehen. Was bleibt, sind wenige Momente, vor allem der Prolog vom blinden Uhrmacher, der sein Meisterstück, eine Bahnhofsuhr, aus Gram über den im 1. Weltkrieg gefallenen Sohn rückwärts laufen macht. MO

Weiterhin in den Kinos (OmU im Gartenbau)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige