Kleinanzeiger

Menschen hinter Inseraten

Lexikon | Christoph Heshmatpour | aus FALTER 06/09 vom 04.02.2009

Die Suche nach dem Trash

Ein Sammler sucht LPs, die so selten sind, dass es sie quasi gar nicht gibt

Die ausgeprägte Leidenschaft für Vinyl sprudelt aus Christian Bammer heraus, seine Augen strahlen vor Glück, wenn er von dieser und jener obskuren Platte oder Band erzählt. Pausen macht er nur, um sein ignorantes Gegenüber mit einem fragenden Blick und den Worten „Kennst du die?“ zu blamieren.

Seit mehr als 20 Jahren jagt der fröhliche Mittvierziger diversen Platten nach. Die Sammlung ist mittlerweile auf über 1800 LPs und knappe 600 Singles angewachsen, CDs gar nicht mitgezählt. Beim Plattensammeln gehe es gar nicht so sehr um die Musik, meint Christian: „Es ist die Jagd. Oft suchst du jahrelang nach einer Platte. Und wenn du sie hast, hörst du sie dir zweimal an und stellst sie ins Regal.“ Sein aktuelles Projekt sind seltene Singles österreichischer Punkbands aus den 70ern und frühen 80ern, von Gruppen wie Böslinge, Schund oder Pöbel.

„Das ist pure Trashkultur. Manche Namen sind ja unpackbar“, amüsiert sich Christian. „Pöbel – Scheiß aufs Bundesheer“ hat es ihm wegen des witzigen Covers angetan. Manche der Platten hat er sogar schon einmal besessen, aber aus diversen Gründen weggegeben.

Die Hoffnung auf ein Wiedersehen mit den verlorenen Schmuckstücken ist gedämpft, denn die meisten Singles wurden fast ausschließlich auf Konzerten und in einer Auflage von wenigen hundert Stück vertrieben. Obwohl, in der Vergangenheit habe er mit Kleinanzeigen schon Glück gehabt, berichtet Christian.

Die Jagd geht sowieso ungebrochen weiter. Am Plattenladen Rave Up Records in der Hofmühlgasse kann Christian nicht einfach vorbeigehen. „Vielleicht schau ich kurz rein“, entschuldigt er sich, während ihn seine Beine schon in das Geschäft tragen.

Die Kleinanzeige Suche Singles folgender österreichischer Bands: Chuzpe („I Can’t Beat That Beat“), Böslinge, Schund, Dirt Shit, Dead Nittels, Hotel Morphila Orch., Pöbel, Mordbuben AG, The Vogue. Tel. 0681/10 54 15 25


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige