Wertungsexzess

Dolm der Woche: Maria-Elisabeth Schaeffler

Politik | aus FALTER 06/09 vom 04.02.2009

Schaeffler sitzt auf einem Vermögen von fünf Milliarden Euro, will aber Hilfe vom Staat

So lange alles gut geht, soll sich der Staat bitte nicht einmischen. Aber kaum geht es bergab, ruft man schon nach Steuergeldern. So agiert manch Industrieller in Zeiten der Krise. Für Kopfschütteln sorgt nun auch Maria-Elisabeth Schaeffler. Die ausgewanderte Wienerin leitet den bayrischen Autozulieferer Schaeffler. Im Vorjahr wagte sie einen riskanten Deal, schluckte Mitbewerber Continental. Doch nun ist ihr Konzern stark verschuldet und könnte Conti wieder verlieren. Also bittet die Firmenchefin um Hilfe des deutschen Staates. Angela Merkel sagt Nein. Die Bundeskanzlerin will nicht die Zeche für riskante Geschäfte zahlen. Und der Boulevard schimpft über Schaeffler. Sie besitzt zwar laut Forbes-Ranking 2008 ein Familienvermögen von mehr als fünf Milliarden Euro, will aber Staatsgelder. Ja, das kommt nicht so gut an.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige