Meldungen

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 06/09 vom 04.02.2009

Streit um Sommerspiele Melk

Die Zukunft der Sommerspiele Melk ist akut gefährdet. Der Gemeinderat der niederösterreichischen Stadt hat vergangene Woche überraschend beschlossen, die Subventionen für 2009 und 2010 einzustellen. Hintergrund der Entscheidung ist einerseits die angespannte Budgetsituation der Gemeinde, anderseits aber wohl auch die umstrittene Programmierung des Festivals, das anstelle von herkömmlicher Sommertheaterware auf ehrgeizige Eigenkreationen setzt. Für den Sommer 2009 etwa war eine Dramatisierung des Romans „Krieg und Frieden“ geplant. „Eine zweijährige Pause würde das Aus für unsere Sommerspiele bedeuten“, sagt Intendant Alexander Hauer. „Im Jahr 2011 soll ein neuer Spielort mit einer neuen Bühne für die Theaterwelt in Melk gefunden sein“, verlautet es aus der Gemeinde.

Alice Schwarzer doziert in Wien

Die deutsche Journalistin und Schriftstellerin Alice Schwarzer übernimmt im kommenden Sommersemester 2009 eine Gastprofessur an der Universität


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige