Diese Woche haben wir gelernt

Bemerkenswerte Stadtbegebenheiten

Stadtleben | aus FALTER 06/09 vom 04.02.2009

... dass das U4 immer noch nicht feuerfest ist. Dabei sollte man doch glauben, dass die alte Disco-Dame in Meidling aus dem großen Feuer vor Jahren gelernt hat. Immerhin: Der durch eine weggeworfene brennende Zigarette ausgelöste Schwelbrand letzten Mittwoch war rasch unter Kontrolle, verletzt wurde niemand, und diese Woche feiert man dort schon wieder Falco-Jubiläum.

… dass die U2 kein so wahnsinnig guter Fluchtweg ist. Zwei Räuber flohen am Wochenende am Praterstern zu Fuß durch den U-Bahn-Tunnel, die Polizei ließ alle Züge stoppen, vorsichtshalber auch den Strom abschalten und stellte die Täter kurz darauf im Schacht: schachtmatt!

… dass das Gas seit dieser Woche wieder „billiger“ geworden ist. Laut Wien Energie dürfen wir uns über 10,5 Prozent Kostenersparnis freuen – auf einen Durchschnittshaushalt gerechnet seien das 87 Euro im Jahr. Soll man sich nun freuen, wenn’s nochmal so richtig bitterkalt wird?

... dass der Urwald am Stadtrand beginnt. Jetzt hat der Lainzer Tiergarten wieder seine Tore geöffnet (zumindest zwischen 9 und 18 Uhr). Die spektakulärste Attraktion des ehemaligen Jagdreviers von Kaisers sind die Wildschweine – in freier Wildbahn natürlich.

… dass die Gruft vergangenes Jahr 82.266 Mahlzeiten ausgegeben hat und 24.038-mal Obdachlose unter der Mariahilfer Kirche übernachteten. Sachspenden braucht das Betreuungszentrum der Caritas übrigens auch: www.gruft.at

… dass die U3 in Simmering einen Stanley-Messer-Schlitzer hat. Zumindest berichtete das die Gratiszeitung heute, die Polizei hält sich bedeckt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige