Neu im Kino

Ja, nein, oder: "Er steht einfach nicht auf dich"

Lexikon | aus FALTER 07/09 vom 11.02.2009

Es hat etwas Beschämendes, dem Teenageralter lange entwachsenen Mädels und Buben um die 40 zuhören zu müssen, deren alleiniger Lebensinhalt immer noch darin besteht, ihre verkorksten Liebesbeziehungen zu klären. "Er steht einfach nicht auf dich", die Verfilmung eines gleichnamigen Bestsellers von Greg Behrendt und Liz Tucillo ("Sex and the City"), gibt reichlich Gelegenheit dazu. So elegant wie der Titel, so witzig sind denn auch Dialoge und Inszenierung des mit Ben Affleck, Scarlett Johansson, Jennifer Aniston, Drew Barrymore immerhin prominent besetzten Films, der 130 Minuten lang nichts anderes tut, als heterosexuelle Frauen bei der Bewältigung ihrer existenziellen Sinnkrisen (er heiratet mich nicht! Er ruft nicht an!! Er raucht heimlich!!!) möglichst aufgeregt mit ihrem Mobiltelefon hantieren zu lassen. MO

Ab Fr in den Kinos (OF im Haydn)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige