Ohren auf!

Sammelkritik

Lexikon | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 07/09 vom 11.02.2009

Vor 25 Jahren zählte Lloyd Cole mit seinen schwerelos-melancholischen Songs und den charmant blasierten Texten zu Englands führenden Gitarrenpopgenies. Dann löste Cole seine Band The Commotions auf, übersiedelte nach Amerika - und konnte nie mehr an seine frühen Erfolge anschließen. Inzwischen ist er 48 und hat sich damit abgefunden, nicht die Karriere gemacht zu haben, die er verdient hätte. Cole ist kein Star. Aber er hat eine treue Fangemeinde, die ihm aus der Hand frisst.

Auch mit der 4-CD-Box "Cleaning out the Ashtrays" (Tapete/Hoanzl) erfüllt Cole einen oft geäußerten Fanwunsch. Sie enthält 59 rare Tracks aus der Soloära seit 1989 - alles, was im Studio aufgenommen und fertig abgemischt wurde, aber nie den Weg auf ein reguläres Album gefunden hat. Natürlich ist das sehr liebevoll gestaltete Set hauptsächlich was für Fans, die wirklich alles haben müssen - auch den "original mix" der zweiten Nummer auf dem dritten Album von links oder die französischsprachige (!) Coverversion


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige