Kommentar

Das Maßnahmenpaket zum Islamunterricht ist ein gutgemeinter Pfusch

Islam

Falter & Meinung | Stefan Apfl | aus FALTER 07/09 vom 11.02.2009

Noch am selben Tag, an dem der Falter Mouhanad Khorchides alarmierende Studie über Islamlehrer veröffentlicht hatte, kündigte Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SPÖ) eine umfassende Revision des Unterrichts an. Bereits sechs Tage später überraschte sie die Öffentlichkeit und Anas Schakfeh, Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft (IGGIÖ), mit einem Maßnahmenpaket. Warum die plötzliche Eile?

Die Anordnung, die Büchse der Pandora zu schließen, kam direkt aus dem Kanzleramt. Deshalb wurde Schakfeh außerplanmäßig ins Ministerium zitiert, deshalb musste er ein bereits fertiges Maßnahmenpaket unterzeichnen. Die politische Ruhe haben sich Faymann, Schmied und Schakfeh jedoch auf Kosten einer ernsthaften Reform erkauft.

Wer das Maßnahmenpaket aufschnürt, erkennt schnell: Es handelt sich um gutgemeinten Pfusch. Denn wie die Maßnahmen umgesetzt werden sollen, weiß niemand.

Alle aktiven Lehrer müssen bis April eine Deutschprüfung ablegen. Wer sie durchführt, wie sie


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige