Warenwelt

Shops, Produkte, Kuriositäten

Steiermark | Maria Motter | aus FALTER 07/09 vom 11.02.2009

Alles im grünen Bereich

Der einzige Bio-Bauernmarkt der Stadt ist ins Grüne übersiedelt. Im Hof der Landwirtschaftlichen Fachschule Alt-Grottenhof bauen die Standler seit letztem Freitag ihre gesunden Genussmittel auf. So idyllisch der kleine Markt aussieht, die Krottendorferstraße führt zum Schloss St. Martin und ist nicht gerade zentral gelegen. Ihren jahrelangen Marktplatz neben dem Eggenberger Bad mussten die Biobauern für Baufahrzeuge räumen, denn bis 2010 soll eine neue Sport- und Wellness-Oase entstehen. Als Anreiz für den Ausflug zur wöchentlichen Bio-Ration gab es Schmankerl zu verkosten. Heinrich Holler reicht Fischsuppe. Frischfisch nach Kriterien des Bio-Landbaus liegt unter Glasvitrinen. Wann ist ein Fisch über beide Flossen bio? Nur eine gewisse Anzahl darf sich im Wasser tummeln, bei Karpfen 500 Fische pro Hektar. Zugefüttert wird einzig Biogetreide, und die Fische werden betäubt geschlachtet. "Sie kriegen einen Schlag auf den Kopf", erklärt Fischereimeister Heinrich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige