Nachgetragen

Wien, Europa und die Welt. Journal mehr oder weniger bedeutender Begebenheiten

Politik | aus FALTER 08/09 vom 18.02.2009

Zensur und Ikonen in Wien, österreichische Bims in Krakau und Einreiseverbot in London

Kein Schwab für Kids

Im Ensemblethater wurden Sittenwächter aktiv. Sie verhängten über das Stück "Eskalation ordinär" von Werner Schwab das Jugendverbot, weil sexuelle Handlungen und Erniedrigungsszenen zu sehen seien. Theaterleiter Dieter Haspel gibt zu, dass es ein brutales Stück sei, sagt aber: "Das ist das erste Mal in meiner über 40-jährigen Theaterkarriere, dass von uns so etwas verlangt wurde." Haspel ortet eine "merkwürdige Doppelbödigkeit und Prüderie" in einer Gesellschaft, in der es an jedem Zeitungsstand Pornohefte zu kaufen gebe. Auch im Burgtheater gibt es ein Jugendverbot. Dort steht Shakespeares "Die Rosenkriege" auf dem Index.

Weniger Kohle für die Kirche

Ein Weihbischof namens Gerhard Maria Wagner, der Homosexualität für eine Krankheit hält, ein rehabilitierter Holocaust-Leugner namens Richard Williamson, ein fehlbarer Papst: Das kostet die Kirche Geld. Heuer nahmen die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige