Sie haben ALLES schon gesehen

Feuilleton | aus FALTER 08/09 vom 18.02.2009

Wie die Generation YouPorn mit Pornografie aus dem Netz aufwächst, anstatt den Sex selbst zu entdecken

Bericht: Stefan Apfl

Die folgenden Begriffsklärungen sind für Personen unter 18 Jahren nicht geeignet. Etwa der "Interracial Gangbang". Dabei wird eine Frau von einem Rudel Männer mit unterschiedlichen Hautfarben penetriert. Oder der "Money Shot", bei dem ein Mann in das lächelnde Gesicht seiner Gespielin ejakuliert. "Barely Legal" wiederum heißen Pornoclips mit jungen Frauen, die die gesetzlich vorgeschriebene Altersschwelle nur knapp überschritten haben - wohingegen sogenannte "MILFs" deutlich älter sind; das Akronym steht für: "Mothers I'd like to fuck".

Seit es www.YouPorn.com gibt, gehören diese Begriffe zum Kanon des Jugendvokabulars. Denn dort finden Interessierte die dazugehörigen Pornos, gratis und für jeden frei zugänglich. Die Altersgrenze von 18 Jahren ist mit einem Mausklick überschritten. Die Seite ging 2006 online und ist mittlerweile zum meistbesuchten Pornoportal


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige