Schwabensau unter gutem Stern

Stadtleben | aus FALTER 08/09 vom 18.02.2009

Ella de Silva mag alte Schweinerassen - zum Beispiel das Schwäbisch Hällische Schwein

Gerichtsbericht: Nina Kaltenbrunner

Schwein war lange Zeit überhaupt kein Thema in Ella de Silvas Speiseplanung. Ein Urlaub im Waldviertel letzten Sommer hat ihre Einstellung dazu jedoch schlagartig verändert. In Gars am Kamp hat sie die Fleischerei Schober kennengelernt, die zwei alte Schweinerassen in ihrem Sortiment führt: das Schwäbisch-Hällische und das Turopolje-Freilandschwein.

Ersteres hat es ihr besonders angetan, weil es wunderbar marmoriertes, saftiges Fleisch hat und "so wahnsinnig gut schmeckt", schwärmt sie. Seit dieser Bekanntschaft findet sich "Schweinisches" in unterschiedlichsten Varianten täglich auf der Karte in ihrem Restaurant "Zum finsteren Stern" am Schulhof. Und: Es wird gerne angenommen.

Für den Falter hat die charismatische Köchin und Gastgeberin kleine Schnitzel vom Schwäbisch-Hällischen Schwein mit Blutwurst gefüllt und mit Cuminkraut und Mango kombiniert (Rezept


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige