Tipps

Avantgarde goes Kintopp "Die große Illusion"

Lexikon | aus FALTER 08/09 vom 18.02.2009

Für den avantgardistischen Film ist der Kintopp seit jeher ein beliebter Topos. "Die große Illusion" heißt treffend das aktuelle Programm von Sixpackfilm, das Blicke hinter die Kulissen der Illusionsmaschinerie riskiert. Filmemacherin Michaela Schwentner etwa verdichtet in "la petite illusion" (2006) ein klassisches französisches Melodram zu vier Minuten elektronischer Bits & Pieces. Mara Mattuschka alias Mimi Minus gibt ihr "Comeback" in einer tragikomischen Doppelrolle - als Opernsängerin und deren nach und nach in ihre Einzelteile sich auflösende Mutter. Einer gewissen Cinephilie sucht Constanze Ruhm in "X Love Scenes" (2007) mit Theorie beizukommen, nur leider ist das Ergebnis alles andere als interessant: Das Konzept siegte mit 100 Punkten über den Film. MO

Top-Kino, Mi 19.00 - im Anschluss findet ein Gespräch mit den Filmemacherinnen statt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige