Theater Kritiken

Der kurze Weg vom Lehr- zum Leerstück

Steiermark | Marie Gamilscheg | aus FALTER 08/09 vom 18.02.2009

Wir befinden uns in einem fiktiven Andorra, dort ist man gerade dabei, die Häuser frisch zu tünchen. Die Bewohner spielen einander falsche Wahrheiten vor, während antisemitische Vorurteile die Hauptfigur Andri letztlich in den Tod treiben. Michael Schilhan versucht das "Modellstück" aus den 60ern von Max Frisch, dessen Dramen gerade eine kleine Renaissance auf deutschsprachigen Bühnen erleben, leicht verständlich zu verpacken. Er verzichtet dabei auf eine gegenwärtige Interpretation, auch die Bühne (Mignon Ritter) bleibt weitgehend kahl. Immer wiederkehrende komödiantische Elemente erzielen dafür eher einen gegenteiligen Effekt. Selbst solide Schauspielleistung und packende Musik können nicht über so manche Leerstelle hinwegtäuschen.

Next Liberty, Graz, wieder am 27.2. um 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige