Wertungsexzess

Dolm der Woche: Der „Truppendienst“

Politik | aus FALTER 09/09 vom 25.02.2009

Es trägt den stolzen Namen Truppendienst und versteht sich als anspruchsvolles Fachmagazin für Offiziere und Unteroffiziere. In der Realität scheint man weniger auf militärische Tugenden Wert zu legen. Der Kampf tobt an anderen Fronten. Gegen Chefredakteur Oberst Jörg Aschenbrenner und seinen Stellvertreter Oberst Erwin Krall laufen mehrere Beschwerden bei der parlamentarischen Bundesheer-Beschwerdekommission. Der Vorwurf ist immer der gleiche. Mobbing und Sexismus seien in der sechsköpfigen Redaktion an der Tagesordnung. So sollen weibliche Mitarbeiter mit den Worten abgewiesen worden sein, man wolle „nur Schwanzträger“, berichtete der Standard. Beschwerden seien zum „Negeraufstand“ erklärt worden. Die Kommission empfiehlt die Auflösung der Zeitschrift. Bitte abtreten.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige