Wenn es die Massen besser wissen

Politik | aus FALTER 09/09 vom 25.02.2009

Die Ratlosigkeit der Regierenden ist beängstigend. Hilft dagegen das Wissen der Regierten?

Essay: Werner A. Perger

Dieser „Winter unserer Mühsal“, um zeitgemäß mit einem Obama-Zitat zu beginnen, ist geprägt von hektischer Ratlosigkeit der Regierenden, beschämender Hilflosigkeit der Experten und bemerkenswerter Geduld der Regierten. Betriebsames Chaos, so weit das Auge reicht: Gesetzespakete mit Rekordvolumen werden geschnürt. Eherne Tabus stürzen, als hätten die Etablierten sie immer schon für falsch gehalten, von Verstaatlichung bis Verschuldung. Beamtete Krisenmanager beteuern, sie hätten keine Ahnung, wie schlimm das alles noch werden und wie lange es dauern könnte. Die Heilspropheten von gestern stehen samt ihrem Neoliberalismus weltweit am Pranger, zusammen mit den eben noch vor Raffgier, Selbstsicherheit und Politikerverachtung strotzenden und nun kleinlauten Topmanagern. Das einzige supranationale Patentrezept gegen die Krise scheint zurzeit der Konsumappell an die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige