Welt im Zitat

Fehlleistungsschau

Feuilleton | aus FALTER 09/09 vom 25.02.2009

Die Macht der Sprache

(…) Es gibt wunderschöne, fast magische Worte, wie zum Beispiel „deinetwegen“, unser Slogan im erfolgreichen Wahlkampf 2008. Der Wortrhythmus, die Klangfarbe – darüber kann ich mich stundenlang freuen. Die Macht der Sprache ist faszinierend. Auch das „garantiert“, das wir derzeit im Kärntner Landtagswahlkampf verwenden, ist so ein starkes Wort, bei dem der Klang des Wortes ideal die Bedeutung dessen ausdrückt, was es bezeichnet. „Garantiert“ – da hört man direkt einen Stempel auf Papier aufknallen!

„Lebensmensch“ ist sogar zum Wort des Jahres gewählt worden …

Rein sprachlich gesehen ist es sicher ein sehr schönes Wort, weil es zwei ganz starke Begriffe vereint: Leben und Mensch – das ist ein Feuerwerk der Sprache.

Haben Sie ein Lieblingswort?

Ja, „Flocke“. Ich kenne kein Wort, das zarter, zerbrechlicher und lieblicher ist als dieses.

Stefan Petzner im „Wiener“-Interview

Salomonische Lösung

Die Parteipolitik ist im Sport derzeit das


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige