Wien, wo es isst

Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Stadtleben | aus FALTER 09/09 vom 25.02.2009

Outer Hernals: Sonntagsbraten Fisch und Maronibuchteln

Lokalaugenschein: Florian Holzer

Das Grenzgebiet zwischen Hernals und Dornbach ist eine jener Gegenden, wo man für alles dankbar sein muss. Dafür, dass nicht auch noch die letzten Nahversorger eingehen, dafür, dass die diversen Diskonter jeweils nur mit drei und nicht mit vier Filialen vertreten sind (Frage der Zeit), dafür, dass die paar Guten dennoch überleben. Denn Outer Hernals ist ein hartes Pflaster. Bei Feinkost Schöndorfer gegenüber der S-Bahn-Station gibt’s hauptsächlich Dosen, der Bauernstubenausstatter Dworak ist längst Geschichte, und in die Vinothek Valeri traut man sich nicht wirklich.

Torte & Braten à la Dornbach

Aber es gibt schon Highlights auch: Die Konditorei Klement, zum Beispiel, seit 45 Jahren am Platz, seit 20 Jahren exklusiver Anbieter der „Hernalser Torte“ (mit Amaretto und Mandeln), die schon auch sehr gerne genommen wird. Die Konditorei ist gut besucht, Susanne Klement weiß um ihre Rolle als qualitativer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige