Fußball

Glosse

Stadtleben | aus FALTER 09/09 vom 25.02.2009

Wolfgang Kralicek über das Treiben auf und neben dem Spielfeld

Warum gibt es keine schwulen Fußballer?

Bei der Fußballdiskussionsreihe „Club 2x11“ wurde vorige Woche das Tabuthema Homosexualität debattiert. Nach wie vor gibt es offiziell keine schwulen Fußballer – obwohl das statistisch höchst unwahrscheinlich ist. Dass die betroffenen Herren es vorziehen, ihre sexuellen Vorlieben für sich zu behalten, ist verständlich: Der Fußball ist ein Milieu, in dem die wenigsten an der Regenbogenparade teilnehmen. Sprechchöre wie „Schwuler, schwuler Verein X“ oder „Spieler Y ist homosexuell“ sind nicht freundlich gemeint, und wenn sich ein Kicker verletzt am Boden windet, kann es schon vorkommen, dass ihm der gegnerische Trainer aufmunternd „Steh auf, du warmer Vogel!“ zuruft. Man muss allerdings dazu sagen, dass es in anderen Sportarten auch nicht viel besser aussieht. Und warum sollte ein Fußballer mutiger sein als, sagen wir, ein Kärntner Politiker?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige