Handauflegen gegen Homosexualität: Woran freikirchliche christliche Gemeinden in der Steiermark glauben

Steiermark | aus FALTER 09/09 vom 25.02.2009

Bericht: Donja Noormofidi

Religionsspiritismus, Marienspiritismus, ein furchtbarer Irrtum“, steht auf dem Flugblatt, das kürzlich im Postkasten der Falter-Redaktion landete. Darin ist von „Satan“ und „Sünden“ wie „Aberglaube, Homosexualität, Hurerei“ die Rede. Hinter dem Fundi-Flugblatt steckt Ing. Helmut Rieder von der „Evangelisations Mission“. Der über 70-jährige Prediger wohnt in einem Plattenbau in Graz, zitiert auch im Interview aus der Bibel, referiert über Dämonen. Jeden zweiten Sonntag im Monat hält er einen Gottesdienst, wie viele Gläubige kommen, will er nicht so gerne sagen.

Ing. Rieder zählt seine Gruppe zu den freikirchlichen christlichen Gemeinden. Und von denen gibt es jede Menge. Wer sich auf die Suche macht, gerät in eine Parallelwelt aus unterschiedlichen Gruppen, die unabhängig voneinander arbeiten, aber verwandt sind; viele haben einen evangelikalen oder pfingstlerischen Hintergrund. Sie legen die Bibel wortwörtlich aus und halten ihren


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige