Einfach spielen

Steiermark | aus FALTER 09/09 vom 25.02.2009

Wie sich junge Musiker an Neuer Musik erproben. Ein Besuch bei der „impuls“-Akademie

Reportage: Herbert Schranz

In der Aula der Kunstuniversität probt Lucas Vis mit jungen Musikern Xenakis. „Flechte“ steht am Programm, das Iannis Xenakis 1993 für sechs Instrumentalisten geschrieben hat. Es geht noch ein wenig eckig. „Not too fast“, kommentiert der holländische Dirigent und zügelt das Tempo so, dass die Glissando-Bewegungen auf- und abwärts schön fasslich werden. Eigentlich können nur das Cello und die Violine diese wirklich ausführen, die Flötistin und die Klarinettistin müssen andeuten. Nach einer Spieleinheit beginnt Vis die Glissandos zu singen, auf und ab. Vier Spieler stimmen nach und nach ein, unaufgefordert, und singen nun alle ihre Parts. „Not bad without instruments“, meint der Dirigent und lacht.

Die zweijährliche „impuls“-Akademie für zeitgenössische Musik fand heuer zum sechsten Mal an der Kunstuni statt. Wechselweise abgestimmt auf die prominenteren,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige