Tipps

Ein Künstlerleben, eine Leidensgeschichte

Lexikon | aus FALTER 09/09 vom 25.02.2009

In erster Linie ist Ferdinand Schmatz als Lyriker und Essayist der formal-ästhetisch gehobenen Schule bekannt. In die Fußstapfen der Avantgarde getreten, bemüht er sich um ihre Fortführung mit eigenen Mitteln. Im Herbst 2007 hat er einen für seine Verhältnisse sehr umfangreichen Text publiziert. In dem 300 Seiten starken „Durchleuchtung – Ein wilder Roman aus Danja und Franz“ erzählt er vom 50-jährigen Maler Franz – eine Entwicklungs- und Leidensgeschichte. Im Rahmen der Ausstellung „Umlaufbahnen“ von Hisako Sugiyama und Jocelyne Takahashi-Trouttet liest Schmatz, der soeben mit dem Ernst-Jandl-Preis ausgezeichnet wurde, aus dem Buch sowie aus anderen Texten. SF

Galerie Atrium ed Arte, Mo 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige