Neu im Kino

Klamauk: „Mord ist mein Geschäft, Liebling“

Lexikon | Michael Pekler | aus FALTER 09/09 vom 25.02.2009

Der Auftrag des italienischen Profikillers Toni Ricardelli: Er muss einen ehemaligen Mafioso und nunmehrigen Bestsellerautor zur Strecke bringen, um das Erscheinen von dessen Buch zu verhindern. Der Auftrag von Sebastian Niemann, deutscher Regisseur von Filmen wie „Hui Buh!“: Er muss eine Komödie im Stil der amerikanischen Sechziger inszenieren, hat für „Mord ist mein Geschäft, Liebling“ statt Rock Hudson und Doris Day aber nur Rick Kavanian und Nora Tschirner zur Verfügung. Als Entschädigung für jede Menge Kalauer und Klamauk halten sich in Nebenrollen Bud „Plattfuß“ Spencer und Franco „Django“ Nero auf, während Dean „Forever Cool“ Martin den versöhnt, der nicht mehr hinsehen will.

Ab Fr in den Kinos


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige