Kunst Kritik

Die glatt frisierte Flora

Steiermark | Ulrich Tragatschnig | aus FALTER 09/09 vom 25.02.2009

Nichts ist so künstlich wie gezähmte Natur. „Stadtpflanzen“ nennt sich Karen Holländers Ausstellung in der Galerie Schafschetzy. Das versteht sich denkbar wörtlich. Gezeigt werden Parkansichten, zurecht gestutzte Sträucher und Bäumchen, um die herum sich auch noch gelbe Gartenschläuche schlängeln, stramme Alleen, vor denen gleichfalls gut frisierte Hündchen Männlein machen. Malerisch geht das ganz glatt und sachlich von der Bühne. Nichts brodelt unter dieser Oberfläche. Auch wenn sich die Gartenschläuche zu riesengroßen Knäuel aufwickeln. Dass Kunst von künstlich kommt, muss noch bewiesen werden.

Galerie Schafschetzy, Graz, bis 14. 3.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige