Ein wenig Sparen ist noch keine Vision

Falter & Meinung | aus FALTER 10/09 vom 04.03.2009

Zwei Unterrichtsstunden mehr? Der Reformstau liegt anderswo. Die Finnen weisen den richtigen Bildungsweg

Kommentar: Ingrid Brodnig

Packt SPÖ-Unterrichtsministerin Claudia Schmied endlich ein richtig heißes Eisen an? Auf den ersten Blick sieht es so aus: Die Ministerin stellt einfach die Sonderstellung der Lehrer infrage und schickt sie zwei Stunden länger in den Unterricht - ohne zuvor die Gewerkschaft zu konsultieren. Boulevard und Neidgenossenschaft applaudieren.

Wer näher hinschaut, erkennt jedoch, dass es sich bei Schmieds Plänen nur um ein Sparprogramm und nicht um eine Bildungsreform handelt. Die Unterrichtsministerin hat vergangene Woche lediglich vorgeschlagen, dass Lehrer im Rahmen der 40-Stunden-Woche zwei Stunden zusätzlich unterrichten sollen, damit sich der Staat trotz Wirtschaftskrise Bildungsmaßnahmen wie kleinere Klassen und Förderkurse leisten kann.

Die Statistik zeigt tatsächlich, dass unsere Lehrer im internationalen Vergleich vergleichsweise selten in der Klasse


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige