Einmal geht's noch! Wie Kärntner das Haider-Grablichtermeer inszenierten

Politik | aus FALTER 10/09 vom 04.03.2009

Am 26. Februar, drei Tage vor der Kärntner Wahl, beobachtet der Fotograf Georg Holzer zwischen 19.50 und 20.30 Uhr von seiner Wohnung gegenüber der Kärntner Landesregierung, wie eine kleine Gruppe kartonweise Grabkerzen aus einem BMW auslädt und diese zu einem imposanten Lichtermeer aufstellt. Vier Monate nach Haiders Tod brennen dort ansonsten nur mehr wenige Kerzen. Mit dieser Inszenierung sollten die Kärntner kurz vor der Wahl wohl nochmals an ihre Trauer über den Tod ihres Landeshauptmannes erinnert werden.

NH


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige