Zeit am Schirm

TV-Kolumne

Medien | Julia Ortner | aus FALTER 10/09 vom 04.03.2009

Artisten, Tiere, Attraktionen, das alte Zirkusprinzip funktioniert im Fernsehen immer. Nur dass die Unterhaltungsplaner heute ausschließlich menschliche Stardarsteller in ihren Sendungen lustig sein lassen. Wie jetzt wieder bei den "Dancing Stars" im ORF. Hier treten neben einer Minderheit respektabler Publikumslieblinge vor allem Herrschaften aus der B- und C-Liga auf. Ich sage nur Ramesh Nair, ein bisher unbekannter Choreograf, den alle Zuseher nur als den schlauen "Inder" aus der Handywerbung erkennen - und dabei gleich an den Mobilfunkbetreiber denken müssen. Oder Playmate-Oma Gitta Saxx, die sich in den 90ern des vergangenen Jahrhunderts gerne freimachte. Nicht zu vergessen Maggie Entenfellner, die tantige Tiereckenbeauftragte des Krone-Imperiums. Neben solchen Leuten müssen seriöse Prominente wie ORF-Moderatorin Claudia Reiterer dann ihre Fassung bewahren. Ein harter Job. Alfons Haider schüttet einen mit schleimigen Komplimenten plus Handibussis zu - und man kann sich nicht wehren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige