Musiktheater Kritik

Guys and Dolls: Broadway in der Volksoper

Lexikon | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 10/09 vom 04.03.2009

Tingeltangel der klassischen Art hat die Volksoper ab sofort mit "Guys and Dolls" im Repertoire, Frank Loessers Broadway-Show von 1950: Notorischer Spieler trifft notorische Betschwester, leichte Mädchen und mafiöse Typen, am Ende wird geheiratet. Das ist, zugegeben, eine ziemlich blöde Geschichte, die uns hier und heute wohl nicht weiterbringen wird. Aber die Musik swingt so herrlich aus dem Orchestergraben, das Bühnenbild ist trotz Videoprojektionen wunderbar altmodisch, Tänzerinnen und Tänzer wirbeln, was das Zeug hält, und die Darsteller bringen richtige Typen auf die Bühne. Das Ganze ist pure Unterhaltung, Tingeltangel halt. Vielleicht bringt's uns ja doch irgendwie weiter.

Volksoper, Fr, Mo (bis 8.4.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige