Alles FH, oder?

Extra | aus FALTER 11/09 vom 11.03.2009

FHs sind seit 15 Jahren der neue Bildungstrend. DURST wirft in der Sommersemester-Ausgabe 2009 einen kritischen Blick hinter die Fachhochschul-Kulissen

X-mal haben wir versucht, den richtigen Anfang für dieses Editorial zu finden. Unser Art-Director wünschte sich schließlich aus ästhetischen Gründen ein X als ersten Buchstaben. Soll er haben.

Vor 15 Jahren öffneten die ersten Fachhochschulen in Österreich ihre Tore. Seitdem wird die praktisch-akademische Ausbildung zum einen euphorisch gelobt und zum anderen heftig kritisiert - nichtsdestotrotz ist das Studienangebot heute nur noch schwer überschaubar und lässt kaum Wünsche offen. FH-Guides gibt es wie den sprichwörtlichen Sand am Meer - für uns Grund genug, den ersten kritisch-informativen Fachhochschul-Leitfaden zu produzieren. Mit dieser DURST-Ausgabe wollen wir euch einen Überblick verschaffen über das, was da in den vergangenen 15 Jahren am tertiären Bildungssektor passiert ist. Dass man von der Masse an Informationen,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige