Brief an den Osterhasen

Extra | aus FALTER 11/09 vom 11.03.2009

Liebe ÖH! Es ist echt toll, endlich dabei zu sein. Wer das Gefühl der ÖH-Mitgliedschaft vielleicht noch von früheren Zeiten an der Universität kennt, wähnt sich gleich wieder zuhause. Auf alle anderen wirkt der Zauber des ersten Mals. Ihr habt unser vollstes Vertrauen, die Durchsetzung der Gleichstellung bei den Studiengebühren zum Beispiel (Ja, wir bezahlen noch!) ist bestimmt nur noch eine Frage der Zeit. Einige bescheidene Wünsche bleiben dennoch:

Wir wollen gerne dazugehören, uns gleichwertig fühlen. Deshalb: Besorgt uns Ausweise, die diese Bezeichnung auch verdienen! Die Wiener Linien zum Beispiel lassen sich von den unterschiedlichen Kärtchen nämlich nur schwer beeindrucken. Viel mehr zählt hier die sogenannte Berechtigungskarte - ein denkbar unattraktives, laminiertes Etwas, das erst umständlich besorgt und dann auch noch ständig herumgeschleppt werden muss. Hier kann man doch etwas ändern. Vielleicht könnte man auf die neuen Ausweise dann auch gleich den Barcodestreifen der Uni-Bibliotheken picken? Die benutzen wir nämlich sehr gerne mit. Wir würden es euch auch nicht übel nehmen, wenn ihr uns politisch mehr in die Pflicht nehmen würdet. Ihr müsst ja nicht gleich eure Rekrutierungs-Punschhütten vor den FHs aufbauen. Wenn aber hin und wieder auch hier PoWi-StudentInnen die Vorlesungssäle stürmen würden, um zum solidarischen Protest aufzurufen, trüge das deutlich zum studentischen Flair an den Fachhochschulen bei. Die Internationale singen wir dann auch besonders laut mit. Versprochen! Liebe ÖH, wir sind uns sicher, dass solche und ähnliche Wünsche bei euch gut aufgehoben sind und sich andere FH-Student-Innen bald mit ihren Anliegen bei euch melden werden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige