Die kurze Geschichte der FH

Extra | aus FALTER 11/09 vom 11.03.2009

Dieses Jahr feiert die Fachhochschule in Österreich ihr 15-jähriges Bestehen. Im Studienjahr 1994/95 starteten die ersten zehn Studiengänge. Insgesamt 700 junge Männer und Frauen waren bei der Premiere dabei. Folgende Ausbildungsrichtungen wurden angeboten:

- Fertigungstechnik in Dornbirn, Vorarlberg.

- Elektronik in Wien.

- Mechatronik in Wiener Neustadt, NÖ.

- Gebäudetechnik und Energieplanung in Pinkafeld, Burgenland.

- Automatisierte Anlagen- und Prozesstechnik in Wels, OÖ.

- Software-Engineering in Hagenberg, OÖ.

- Wirtschaftsberatende Berufe in Wiener Neustadt, NÖ.

- Internationale Wirtschaftsbeziehungen in Eisenstadt, Burgenland.

- Tourismus-Management und Freizeitwirtschaft in Krems, NÖ.

- Tourismus-Management in Wien.

Der Beschluss zum Aufbau von Fachhochschulen wurde von der Bundesregierung bereits 1990 gefasst. Das Fachhochschul-Studiengesetz trat am 1. Oktober 1993 in Kraft. Die ersten Fachhochschulstudiengänge waren eher technisch ausgerichtet. Mittlerweile hat sich das Spektrum

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige