Die kurze Geschichte der FH

Extra | aus FALTER 11/09 vom 11.03.2009

Dieses Jahr feiert die Fachhochschule in Österreich ihr 15-jähriges Bestehen. Im Studienjahr 1994/95 starteten die ersten zehn Studiengänge. Insgesamt 700 junge Männer und Frauen waren bei der Premiere dabei. Folgende Ausbildungsrichtungen wurden angeboten:

- Fertigungstechnik in Dornbirn, Vorarlberg.

- Elektronik in Wien.

- Mechatronik in Wiener Neustadt, NÖ.

- Gebäudetechnik und Energieplanung in Pinkafeld, Burgenland.

- Automatisierte Anlagen- und Prozesstechnik in Wels, OÖ.

- Software-Engineering in Hagenberg, OÖ.

- Wirtschaftsberatende Berufe in Wiener Neustadt, NÖ.

- Internationale Wirtschaftsbeziehungen in Eisenstadt, Burgenland.

- Tourismus-Management und Freizeitwirtschaft in Krems, NÖ.

- Tourismus-Management in Wien.

Der Beschluss zum Aufbau von Fachhochschulen wurde von der Bundesregierung bereits 1990 gefasst. Das Fachhochschul-Studiengesetz trat am 1. Oktober 1993 in Kraft. Die ersten Fachhochschulstudiengänge waren eher technisch ausgerichtet. Mittlerweile hat sich das Spektrum


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige