Umwelttechnik & Nachhaltigkeit

Öko ohne Batikshirt

Extra | Axel Beer | aus FALTER 11/09 vom 11.03.2009

Wer mit einem FH-Studium die Welt verändern will, muss pragmatisch sein. Dank Fachkräftemangel und Klimaveränderung stehen die Jobchancen für Absolventen gut.

Öko ist im Trend. Wir sind jung und haben ein Maturazeugnis. Die Welt verbessern und daran verdienen - nach nichts weniger steht uns der Sinn.

Bis vor wenigen Jahren hatten junge Menschen mit Enthusiasmus und der Vision von einer nachhaltigeren Welt wenige Optionen. So manchem ist beim Studium der Ökologie irgendwann nach den vielen lateinischen Namen für Tiere und Pflanzen die Luft ausgegangen.

Doch seit kurzem sprießen sie: praxisbezogene Fachhochschulstudiengänge mit dem Fokus auf Nachhaltigkeit. Dieser Trend kommt nicht von ungefähr. Die Industrie leidet unter akutem Fachkräftemangel. Ökologische Technologien werden von der Wirtschaft nachgefragt. Jetzt braucht es junge Menschen, die neben Träumen und Enthusiasmus auch spezifische Qualifikationen und ein gesundes Maß an Ingenieursgeist mitbringen. Denn eines muss gleich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige