„Überschreitung des Vorsorgewerts gilt als Kündigungsgrund“

Stadtleben | aus FALTER 11/09 vom 11.03.2009

Dieter Koca, Geschäftsführer von Telereal, nimmt Stellung.

Falter: Herr Koca, Ihre Firma bewilligt und koordiniert die Aufstellung von Mobilfunkmasten auf Gemeindebauten. Gleichzeitig gehört Telereal zur Hälfte der Firma Fleck, die im Mobilfunk tätig ist. Ist das nicht ein Interessenkonflikt?

Dieter Koca: Das wird von Kritikern immer wieder behauptet.Fleck brachte für die Firmengründung Patente für die Verkleidung von Mobilfunkanlagen mit, die aber – wegen des Verdachts des Versteckens von Antennen – nie eingesetzt wurden. Fleck selbst stellt keine Masten auf.

Aber es ist dieselbe Branche. Unter „Aufgaben“ steht auf der Fleck-Homepage dezidiert „Mobilfunk“. Österreich ist ein kleines Land. Ist es da nicht problematisch, wenn sich Mobilfunkfirmen an eine Bewilligungsfirma wenden müssen, die ihrerseits einer im Mobilfunk tätigen Firma gehört?

Koca: Grundsätzlich nicht. Das technische Wissen der Firma Fleck ist wertvoll und nützlich. Und „Mobilfunk“ auf der Fleck-Homepage


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige