Buch der Stunde

Lexikon | Sebastian Fasthuber | aus FALTER 11/09 vom 11.03.2009

Gut, der Typ Dosenbiertrinker war Blixa Bargeld vermutlich nie. Und man wusste auch bereits aus Auftritten in den TV-Sendungen von Alfred Biolek oder Roger Willemsen um die Vorliebe des Altpunks für gutes Essen und feine Weine, die er sich im Laufe der Jahre auf den Tourneen mit den Einstürzenden Neubauten antrainiert hat. Trotzdem wird man bei Residenz nicht damit gerechnet haben, dass der kürzlich 50 Jahre alt gewordene Musiker seinen Beitrag für die „Litaneien“-Reihe des Verlags großteils mit Frontberichten aus europäischen Spitzenrestaurants füllen würde. Statt „Europa kreuzweise. Eine Litanei“ könnte das Buch, das im vergangenen Jahr während einer Europatour der Neubauten entstanden ist, ebenso gut „Mein Leben als Gourmet. Ein Monolog“ heißen.

Auffällig ist zunächst einmal, wie viel Zeit Bargeld allein verbringt. „Ich habe den ganzen Tag mit niemandem gesprochen“, heißt es auf Seite 6. Statt mit seinen Mitmusikern reist er zumeist individuell und stellt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige