Vortrag Tipp

Anish Kapoor und seine Wachsskulpturen

Lexikon | Bernhard Kern | aus FALTER 12/09 vom 18.03.2009

Mit seinen Großprojekten hat sich der indische Künstler Anish Kapoor international einen Namen gemacht. Für die Londoner Tate Gallery fabrizierte er eine riesige Trichter-Installation, im Millennium-Park in Chicago kann man die 110 Tonnen schwere silberne Stahlkonstruktion Cloud Gate bewundern, und im Auftrag des deutschen Guggenheim-Museums schuf Kapoor mit der 20 Tonnen schweren Stahlskulptur Memory in Berlin ein weiteres überdimensionales Kunstwerk.

Seit 2000 beschäftigt sich der Skulpturenkünstler intensiv mit dem Material Wachs. Für seine Ausstellung im Mak präsentiert er insgesamt vier epochale Work-in-Progress-Arbeiten, von denen drei extra für Wien konzipiert wurden. Das Hauptwerk ist dabei die Aktion "Shooting into the Corner". Mithilfe einer Kanone wird ein mit Farbpigmenten präpariertes Wachsgeschoss im Halbstundentakt lautstark in die Ecke der Halle geschleudert. Anlässlich der Präsentation seines Ausstellungskatalogs wird der heute in London lebende Künstler persönlich über sein künstlerisches Schaffen berichten. Die Ausstellung im Mak ist noch bis zum 19. April zu sehen.

Mak - Vortragssaal, Do 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige