Tipps

Drippings, minutiös reloaded

Lexikon | Matthias Dusini | aus FALTER 12/09 vom 18.03.2009

Der Wiener Künstler Klaus Mosettig zeigt im Untergeschoß der Secession Zeichnungen, deren aufwendige Herstellung Teil eines Konzepts darstellt. Auf einem Sockel liegen große Bleistiftkopien von Dias, die im Zuge der ersten Mondlandung 1969 entstanden. Weiters kopierte der Künstler eines von Jackson Pollocks berühmten Tröpfchenbildern und eine seiner abstrakten Zeichnungen - alles in Schwarzweiß. Am deutlichsten wird Mosettigs künstlerische Absicht in Blättern, die den Schmutz von Diaprojektoren reproduzieren. Es geht um den Gegensatz zwischen Zufall und Methode, technischer Reproduktion und Originalität.

Secession, bis 12.4.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige