Neue Bücher

Kurz besprochen

Lexikon | aus FALTER 12/09 vom 18.03.2009

Philosophie

Markus Wild: Tierphilosophie zur Einführung, 232 S., € 15,40

Aristoteles sprach Tieren die Vernunft ab, da sie durch ihre mangelnden geistigen Fähigkeiten das Wahre nicht vom Falschen unterscheiden könnten. Descartes ging gar so weit, Tiere als Maschinen zu beschreiben, und grenzte sich darin scharf von Michel de Montaigne ab, der Mensch und Tier einander annäherte, indem er das Denken auf einer vorsprachlichen Ebene ansiedelte. Markus Wilds instruktive Einführung leistet jedoch mehr als die Darstellung historischer Positionen. Die wichtigsten Fragen des Buches lauten: Was unterscheidet Mensch und Tier? Denken Tiere? Haben Tiere Rechte?

Auf dem Cover der Reihe ist diesmal ein Schimpansenkopf in Denkerpose abgebildet. Darwins Evolutionstheorie erklärte uns zu Nachfahren tierischer Ahnen, dennoch haben Denker wie Martin Heidegger oder Donald Davidson fundamentale Unterschiede betont. Wild liefert konkrete Beispiele aus dem Tierreich, aus klassischen Texten ebenso wie aus


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige