Florians Nachtdienst

Was in Wiens Partyszene passiert - Veranstaltungen im Überblick

Lexikon | aus FALTER 12/09 vom 18.03.2009

Bring the noise aber besser nicht nach Wien

Gerade jetzt, am Beginn des Frühlings, wo wir die Winterdepression verdaut und endlich wieder richtig Lust auf Ausgehen hätten, mehren sich die News von Clubs, die mit ihren Anrainern im Clinch liegen. Und dabei naturgemäß den Kürzeren ziehen. "Wir haben jahrelang gekämpft, langsam geht uns jedoch die Energie aus", klagen die Macher vom Ragnarhof. "Wir haben mittlerweile zwar eine Dauergenehmigung der MA 36, doch wird der Betrieb vor allem durch eine Nachbarin und in Folge von Polizei, Behörden etc. massiv gestört." Die für letzten Samstag geplante Do.Phunk-Party musste schon ins Massiv ausweichen. Und auch der nagelneue Afterhour-Club Boa - übrigens im Naschmarkt-Nachtveteran Salz & Pfeffer beheimatet - kam schnell wegen Lärmbeschwerden seitens der Anrainer in Bedrängnis.

Nun ist es natürlich unfair, sich als jemand, der den Luxus einer gepflegten Nachtruhe genießt, über erzürnte, schlaflose Clubnachbarn zu beklagen. Dass Wien


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige