Was fährt denn da?

Mobilitätskolumne

Stadtleben | aus FALTER 12/09 vom 18.03.2009

Ein fast gutes Gewissen auf Rädern

Testbericht: Lisa Kiss

Meine Karriere als Autofahrerin begann in den frühen 80ern mit dem eigenhändig zum Campingbus umgebauten Renault-Kleintransporter. Dem folgte ein lustiger R4-Kastenwagen mit Pistolenschaltung. Ich hab's geliebt und per Überschlag zu Schrott gefahren. Der Fiat Uno 500 ging nach sieben kilometerreichen Jahren aufgrund diverser Wehwehchen ein, dann kam der väterliche Toyota Corolla Kombi - total unschick. Nun wird die Familienkutsche auch schon alt, Feinstaubausstoß, CO2-Belastung & Co lassen mich nicht mehr gut schlafen.

Es wird viel über Hybridautos gesprochen. Im Umwelt-Ranking des VCÖ kam der Toyota Prius Hybrid 2008 auf den ersten Platz; ein guter Grund, sich den Wunderwuzzi genauer anzusehen. Gleich der erste Anruf beim Toyota-Händler in der Brigittenau ist erfolgreich. Ja, ja, kein Problem, kommen Sie, testen Sie!

Da steht er, der gepriesene Toyota Prius Hybrid. Auffallend sind die großen, nach oben gezogenen Frontscheinwerfer,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige