Wien, wo es isst

Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Stadtleben | aus FALTER 12/09 vom 18.03.2009

Urban-Loritz-Platz: Wurst, Schlaraffenland & Toskanabrot

Lokalaugenschein: Florian Holzer

Arg, wie zwei so völlig unterschiedliche Lebenswelten so unmittelbar aneinandergrenzen: Der Urban-Loritz-Platz trennt die westlichen Ausläufer von Boboville (Andrea Dusl) durch einen schmalen Grindstreifen von der städtebaulichen Vision des Roten Wien in Form von Märzpark, Zentraler Berufsschule, ein paar prachtvollen Gemeindebauten und der Stadthalle.

Bestes Weißbrot der Stadt

Entsprechend differenziert stellt sich auch die kulinarische Performance des Grätzels dar: Die Bäckerei Felzl, erst im Mai 2008 hier eingezogen, kann definitiv als "schick" bezeichnet werden: cooles Design, Illy-Kaffee und vor allem das beste Weißbrot der Stadt - sauerteiggeführtes "Italienisches", "Toskanisches" mit Olivenöl, "Pane Pugliese" aus Hartweizengrieß, alle drei saftig, flaumig, köstlich und endlos haltbar. Auch der Rest des Sortiments ist hinreißend, Bagels gibt's mit Vitello tonnato oder graved Lachs.

Rauchwurst


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige