Geschichten aus der Vorstadt

Steiermark | aus FALTER 12/09 vom 18.03.2009

Brennpunkt Volksgarten: Wie sich das Volk im angeblich härtesten Park der Stadt täglich zusammenrauft

Reportage: Donja Noormofidi

Der junge Mann im weißen T-Shirt bemüht sich nicht um Diskretion: Er stopft das Säckchen mit dem restlichen Marihuana in seine Hose und zählt die Geldscheine, die er für die Ware bekommen hat. "Hier wird offensichtlich gedealt", erklärt Franz Blauensteiner, der diese Szene von seinem Fenster aus gefilmt hat, um die Drogendeals im Grazer Volksgarten zu dokumentieren. Die genervten Anrainer schließen ihre Fenster, lassen die Rollos herunter und versuchen das Treiben zu ignorieren. Schaut doch einer aus dem Fenster, kann es vorkommen, dass er angemault wird. "Husch, husch, weg da", habe einer der Dealer zu einem Nachbarn gesagt. Franz Blauensteiner schaut trotzdem hin, seine Beobachtungen hat der Regisseur des Werkraumtheaters nun auch in ein Stück einfließen lassen.

Der Volksgarten im Grazer Bezirk Lend und die angrenzenden Straßenzüge gelten laut Polizei


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige