"Es ist eigenartig, dass ich noch nicht verstorben bin"

Steiermark | aus FALTER 12/09 vom 18.03.2009

Blixa Bargeld, der Kopf der Einstürzenden Neubauten, ist mit seinem Buch "Europa kreuzweise" zu Gast in Graz

Interview: Tiz Schaffer

Auch wenn Blixa Bargeld gerne das Wort "Blitzbrief" für E-Mail verwendet, das Bildtelefonat findet zeitgemäß über iChat statt. Der Musiker, Künstler und Schriftsteller - vor kurzem feierte er seinen fünfzigsten Geburtstag - sitzt in seinem Haus in Berlin-Mitte und schlürft japanischen Sake. Dort macht er Kurzpause von seiner Lesetournee durch Europa. Tags darauf geht es zur Buchmesse nach Leipzig, diese Woche präsentiert er in Graz sein Buch "Europa kreuzweise. Eine Litanei". In diesem stilisiert er das Tourleben als Musiker zur "Tournee de Culinaire" hoch. Eine kurzweilige Betrachtung von vermeintlich immer gleichen Nachmittagen in immer neuen Städten zwischen Sternerestaurants, Kunstgalerien und Hotelzimmern.

Falter: Weil Sie gerade so schön an einem Glas Sake nippen: Um gutes Essen und Trinken wird es auch in unserem Gespräch gehen.

Blixa Bargeld:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige