Phettbergs Predigtdienst

Wie der Maulwurf das "Geheimnis" entdeckte

Kolumnen | aus FALTER 12/09 vom 18.03.2009

Hermes Phettberg führt seit 1991 durch das Kirchenjahr

Wie ein "Maulwurf" zu seinem Maulwerfen kam, stell ich mir aber so vor: Unter der Erde lag alle Biss lang Gemüse, das oberirdisch langsam verfaulte, unterirdisch aber viel länger sich hielt! Am süßesten schmecken die Petersilienwurzeln. Von Kartoffeln kriegte er Kopfweh, das merkte er sich, und spie über dem Erdspiegel den Mageninhalt aus. In der Nacht müht es sich angenehm, und alle anderen schlafen, so kommst du tüchtig voran. Während die "Anderen" sich mühen, um sozialen Halt zu kriegen, hältst du lieber deinen Mund und frisst in dich Erdreich hinein ... Und so kamst du auch an der Oberfläche zum Speiben des Erdreiches.

Ich erkläre mich zum Maulwurf. Um gesund zu leben, ist es auch wichtig, Folsäure zu essen. Das Oberirdische enthält Folsäure, das Unterirdische nicht. Dachte sich der untrige Maulwurf: Glück ist auch ein wichtiger Bestandteil, und versuchte es über Jahrmillionen ohne Folsäure. Und hatte Glück. Die Hausärztin verriet nicht, dass er die ganze Zeit kein folsäurehältiges Gemüse fraß, so entwickelte der Magen der Maulwürfe einen Geheimtrick, den ich aber vergessen habe. Der Trick hat irgendwas mit Magensäure zu tun. Es ist so schade, dass wahre Tricks nur im Vertrauen sich halten.

Dass in der Gumpendorfer Straße keine Maulwürfe vorkommen, ist klar. Es ist alles zuasphaltiert, so sind alle Maulwürfe in Gumpendorf ausgestorben. So ist Gumpendorf eine Insel der Seligen geworden. Es ist alles voller Erdreich, doch wir verraten es nicht. In einem meiner früheren Leben hab ich von Alkohol Sodbrennen gekriegt. Nur von Kartoffelschnaps nicht. Jedenfalls ist eines sicher: Viel Reis und Nudeln sind leichter als viel Kartoffeln. Letztlich aber musst du selber wissen, dass du zu wenig Bewegung machst. Die Stufen rauf und runter ist ein sehr wertvoller Trick. So wirst du 107! Wenn du verstorben bist, musst du nicht mehr deine Jahre zählen dann. Dein Liebreiz reichte jedenfalls nicht für eine Beziehung, so bliebest du allein, du ärmster Maulwurf. In Summe aber krieg ich Weinschub um Weinschub, ob der Bildhaftigkeit meiner Eltern. Ich könnte ein Bild ihrer malen, dass Sie denken, Sie träumen, Duhsub. Ich könnte auch ein Bild von Ihnen malen, dass es Sie schaudert ...

Die ungekürzte Version des Predigtdienstes ist über www.falter.at zu abonnieren.

Unter www.phettberg.at ist wöchentlich neu zu lesen, wie Phettberg strömt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige