Prost!

Lexikon der Getränke. Diese Woche: Coca-Cola light plus Greentea

Stadtleben | aus FALTER 13/09 vom 25.03.2009

Cola mit Eisteegeschmack? Ziemlich pervers, aber geil

Es ist schon abartig, auf welche Ideen verzweifelte Nahrungsmittelketten kommen. Da werden Hartwürste mit extra viel Eisen produziert oder Joghurts mit Wohlfühlbakterien versetzt. "Functional Food" heißt das dann, und alle werben damit, wie smart und gesund ihr Produkt doch sei. Auch Coca-Cola hat nun zwei neue Funktionsgetränke am Markt, die der Überdrink sein wollen: "Coca-Cola light plus Green Tea" und "Coca-Cola light plus Lemon C".

Während das eine "ein wertvolles Extra an Vitamin C" verspricht, will das andere ein Cola "mit wertvollen Inhaltsstoffen aus grünem Tee" sein. Cola und Tee? "Diese Kombination ist bisher weltweit einzigartig", behaupten die Brausebrauer. Und das Überraschendste ist: Das Produkt schmeckt wirklich gleichermaßen nach Eistee und Cola.

Eines muss aber klargestellt werden: Wer den runden, ungesüßten Geschmack eines aufgegossenen Grüntees erwartet, wird mit diesem Produkt wenig anfangen können. Wer hingegen gerne die Eisteeplastikflascherln aus dem Kühlregal fischt und gleichzeitig Diät-Colas mag, bekommt hier beide Getränke auf einmal. Ziemlich pervers der Gedanke, aber auch irgendwie geil.

Da fragt man sich, welche argen Kombinationen noch auf uns zukommen werden: Tiefkühlpommes mit Sushi-Geschmack, Bier mit Weinnote oder Burritos mit Guarana? Wer die Cola-Eistee-Kombination ausprobieren will, bekommt sie nicht überall, aber in gutsortierten Geschäften, etwa beim Meinl am Graben. IB


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige