Beisl

Der steirische Gourmet

Steiermark | aus FALTER 13/09 vom 25.03.2009

Ochsenschlepp und grauer Mohn

Restaurantbesuch: Wolfgang Kühnelt

Das Magnolia neben dem Augarten-Hotel hat ein bewegtes halbes Jahr hinter sich. Zuerst verlor das Lokal, das zur Eckstein-Gruppe gehört, einen Punkt und damit eine von zwei Hauben bei Gault Millau, wobei sich die entsprechende Bewertung außergewöhnlich grimmig liest. Dann jedoch erhob Falstaff dasselbe Restaurant jüngst zum "besten Szene-Lokal in Österreich", und zwar ausgerechnet vor dem Eckstein, auch das eine interessante Entscheidung. Von all dem emotional ungerührt, machten wir uns selbst ein Bild von der aktuellen Lage. Wer noch nie im Magnolia war, sei darauf hingewiesen, dass das Platzangebot äußerst knapp ist und eine Reservierung dringend zu empfehlen. Man sitzt leider recht gedrängt. Zudem muss man sich fragen, ob die großen Fensterflächen angesichts der Aussicht auf die umliegenden Plattenbauten wirklich eine gute Idee waren. Damit hat die Kritik aber auch schon ein Ende.

Das Essen im Magnolia ist nämlich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige