Tipps Pop/Party

Philipp Quehenberger im Swinger-Paradies

Lexikon | Florian Obkircher | aus FALTER 13/09 vom 25.03.2009

In den 60ern war es eine Tanzschule. Dann zog die Sünde ein in der Alser Straße 18. Im Club Mirakel fand Wiens Swinger-Gemeinde auf 280 Quadratmetern alle Zutaten für ein gemütliches Miteinander: Tanzsaal, Videoraum, Bar und Sauna. Irgendwann war zwar wieder Schluss mit Sex, der kitschig elegante Mix aus Sixties-Interieur und Kondom-Deckenschmuck ist aber stilgetreu erhalten. Der perfekte Ort also für eine Party, dachten sich die Clubveranstalter Zirkus Maximus, die schon abgründige Discos wie Anaconda und Monokel reanimiert haben. Livegast ist der nicht minder abgründige Höllen-Keyboarder Philipp Quehenberger, der Tracks seines kommenden Prog-Dance-Albums vorstellt.

Mirakel, Fr 21.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige