Musiktheater Kritik

Barocke Gefühle im Theater Odeon

Lexikon | Marlies Kralicek | aus FALTER 13/09 vom 25.03.2009

Gnade, Neugierde, Freude, Hass, Schmerz, Melancholie und Liebe. Basierend auf dem höfischen Maskenspiel des 16. und 17. Jahrhunderts, widmet sich das barocke Tanz- und Singspiel "Follow me - Masque of Temperaments" sieben Gefühlswelten des Menschen. Lorenz Duftschmids Ensemble Armonico Tributo Austria spielt Musik von John Dowland, William Brade und Anthony Holborne auf Originalinstrumenten; dazu gibt es Texte von Shakespeare und Marlowe. Das Serapions Ensemble choreografierte unter der Leitung von Erwin Piplits und Ulrike Kaufmann die ausdrucksstarke Szenenfolge. Heraus kommt ein szenisches Konzert, das den Zuschauer auf einer emotionalen Reise durch die eigenen Seelenwelten begleitet.

Odeon, Sa, Di, Do 20.00 (sowie 3., 8. & 9.4.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige