Kunst Vernissage

Vieldeutige Materialsammlungen

Lexikon | aus FALTER 13/09 vom 25.03.2009

Der afrikanische Künstler Georges Adéagbo, Jahrgang 1942, wurde durch Zufall von einem französischen Kurator entdeckt. Der Autodidakt arrangierte lange Zeit nur in seinem Haus im Benin Installationen; 1999 brachte eine Auszeichnung auf der Biennale von Venedig den künstlerischen Durchbruch. Unter dem Titel "Die Kolonisation und die Geschichte der Kolonisierten" kreiert Adéagbo nun im MAK eine Ausstellung, die anhand vielgestaltiger Materialien auf die Geschichte seines Landes eingeht. Auch die Sammlung des Museums wird einbezogen, indem Adéagbo in seiner Installation etwa auf einen Kabinettschrank, ein Repräsentationsmöbel der herrschenden Schicht, aus dem 18. Jahrhundert reagiert. NS

MAK, Eröffnung: Di 20.00, bis 13.9.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige