Kunst Kritik

Abstrakte Kunst und Wachs, die Zweite

Steiermark | Ulrich Tragatschnig | aus FALTER 13/09 vom 25.03.2009

Es hat den Anschein, das künstlerische Begleitprogramm des Museums der Wahrnehmung richte sich nach kunsthandwerklichen Maximen aus. Nach Felicitas Gerstner ist nun Fritz Ruprechter an der Reihe, dem Material Wachs künstlerische Qualitäten abzuringen. Seine Ausstellung "Ever tried, ever failed …" zeigt den Output täglicher Exerzitien in Sachen schräg verlaufender Bildteilung, die der Künstler im Laufe eines Jahres aquarellierte, bevor er die Blätter wachste, was ihre Oberfläche noch ein wenig hermetischer, die Farben noch gebrochener in Erscheinung treten lässt. Daneben zeigen Großformate, aus welchen Untergruppen Grün und Blau bestehen.

Museum der Wahrnehmung, bis 21.6.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige