Glosse

Mirjam Weichselbraun gehört geliebt. Aber doch nicht im Spar!

Öffentlich-Rechtliches

Falter & Meinung | Stefan Apfl | aus FALTER 14/09 vom 01.04.2009

Mirjam Weichselbraun ist nicht das Problem. Auch Alfons Haider ist nicht das Problem. Nicht einmal "Dancing Stars" ist das Problem, hechtet auf ORF 2 doch zeitgleich Josef Matula über Motorhauben. Das Problem ist, dass Mirjam "Zuckerhäschen" Weichselbraun im Werbeblock vor "Dancing Stars" für Spar über den Bildschirm hopst. Verzeihung, aber das geht nicht. Nicht wegen Spar - sollen ihn die "Dancing Stars"-Seher doch jeden Tag leerkaufen! -, sondern wegen Mirjam. Ihr gebührt mindestens eine Yves-Saint-Laurent-Werbung, und selbst die würde ihrem liebesbrandbeschleunigenden Charisma nicht zum Vorteil gereichen. Matula macht doch auch keine Werbung für Nachttöpfe, nur weil er so heißt. Mal im Ernst, ihr vom Küniglberg: Beendet endlich diese unseligen Unvereinbarkeiten eurer "Stars"!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige